Reise, Flug und Hotel



Ponta Delgada auf Madeira - Sehenswürdigkeit: Hauptkirche Bom Jesus. Event: Am ersten Wochenende im September feiert Ponta Delgada das Fest für Jesus Christus.

Ponta Delgada liegt westlich von Arco de São Jorge auf einer hügeligen Landzunge unterhalb einer Steilküste an der Nordküste von Madeira.

Auch dieser Ort ist wie andere eine sogenannte Streusiedlung, deren Häuser inmitten ihrer Wein- und Gemüsefelder. Hier ist es herrlich grün und die Gegend wirkt sehr gepflegt.

Wie in anderen Gegenden von Madeira sind die Weinberge und Gemüsegärten von dichten Hecken umgeben, um sie vor den manchmal heftig auftretenden Winde zu schützen.

Der untere Ortsteil von Ponta Delgada liegt direkt am Meer, hinter dem sich hohe Felswände einige Meter hoch auftürmen. Hier befindet sich auch die Hauptkirche Bom Jesus. Die einstige Kapelle ist im Jahre 1908 abgebrannt und neu wieder aufgebaut worden. Sie wirkt nicht besonders kunstvoll. Ein Barockaltar besticht im Innern, in ihm soll ein Rest des Legendenkreuzes aufbewahrt werden.

Ein tolles Motiv ist die weiß getünchte Kirche alle mal, wenn Sie sie vor der dunklen Felswand fotografieren. Auch der verträumt wirkende Friedhof ist sehenswert.

Der Hauptanziehungspunkt für Kinder ist das von einem Hafen geschützte Meerwasserschwimmbecken, nicht weit vom Sakralbau entfernt liegt. Hier gibt es Liegeterrassen und eine Bar, die preiswert kleine Gerichte serviert.
Sehenswert
Logo  Hauptkirche Bom Jesus



Event
Logo  Am ersten Wochenende im September feiert Ponta Delgada das Fest für Jesus Christus, das auch andere Orte für eine Wallfahrt nutzen. Das Fest sowie der Kirchenname stammen aus einer Legende. Als man im 15. Jahrhundert die erste Kirche errichtet hatte, die 1908 abbrachte, wurde ein Kruzifix aus dem Meer an den Strand gespült, wo sich heute Ponta Delgada erhebt.



werbung

Reise-, Flug- & Hotelanbieter, Mietwagen/Wohnmobil & Parken, Schiff ...


Ebookers Günstiger Reisen

Meiers Weltreisen Travelscout24

Weitere Reise-, Flug- und Hotelanbieter finden Sie hier.
Tipps & Infos

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer:



Wissenswertes

Verkehr

In Portugal gibt es Nationalstraßen, die am 11. Mai 1945 durch eine Verordnung festgelegt wurden. Ihr portugiesischer Name lautet "Estradas nacionais" = "EN". Ausgeschildert werden sie heute mit einem "N" und der Nummer schwarze Schrift auf weißem Grund.
Die N1 bis N18 umfassen die erste Klasse mit dem Zusatz "itinerarios principais", die N101 bis N125 gehören ebenso zur ersten Klasse, nur ohne Zusatz. Klasse 2 umfasst die N201 bis N270 und die Klasse 3 umfasst die N301 bis N398. Weiterhin gehören die Seitenäste der Straßen ("Ramais") zur dritten Klasse. Ihre Auszeichnung erfolgt durch die Stammstraßennummer dann folgt ein Bindestrich und hinter diesem eine fortlaufende Nummer.