Reise, Flug und Hotel



Ribeira Brava auf Madeira - Sehenswürdigkeiten: Hauptkirche São Bento, den alten Turm Fortaleza São Bento, Museu Etnográfico da Madeira, Rathaus

Ribeira Brava ist auch ein Ort, der im 15. Jahrhundert gegründet wurde. Grund dafür war, dass im fruchtbaren Tal als lukrative Einnahmequelle Zuckerrohranbau angebaut werden konnte.

Die Siedlung liegt an der Küste im Süden von Madeira inmitten eines Talgrundes zwischen einer Felswand und einem Bachbett.

Welchen Reichtum der Ort einst hatte, können Sie in der Pfarrkirche bewundern. Haupteinnahmequelle in der Landwirtschaft sind heute vor allem der Anbau von Bananen und Obst. Warum der Ribeira Brava ein ansehnliches Städtchen geworden ist, sind seine Lage in einer geschützten Bucht. Zu dem ist der Fischer- und Hafenort zu einen wichtigen Handelsplatz auf Madeira geworden.

Von Ribeira Brava verläuft die wichtigste Verbindungsstraße von Süden in andere Teile von Madeira. So können Sie von hier das Zentralgebirge mit dem Encumeada-Pass, die Nordküste sowie die Straßen im Westen und Osten erreichen.

Heute leben die Bewohner von Ribeira Brava von der Landwirtschaft und vom Fischfang, aber der Tourismus bringt auch Einnahmen ein.


Sehenswert in Ribeira Brava

Das Städtchen ist nicht groß, aber dafür richtig hübsch. In einer halben Stunde können Sie den gesamten Ort besichtigen. Wenn Sie das Ethnografische Museum besichtigen wollen, müssen Sie allerdings mehr Zeit einplanen.

Die Promenade der Küstenstraße ist ein guter Ausgangspunkt für eine Stadtbesichtigung. Zuerst genießen Sie einen Blick über das Meer, wo Sie die Uferbefestigungen und Molen zum Schutz der Küste vor St¨rmen nicht übersehen können.

Einen kleinen Sandstrand gibt es am westlichen Ortsrand. Molen schützen diese Badebucht. Gleich neben dem Strand können Sie auch in einer Badeanlage mit Pool verweilen. Beide Örtlichkeiten erhielten die Blaue Flagge für die gute Ausstattung.

Wenn Sie auf der Promenade bummeln, so kommen Sie auf jeden Fall an einem dicken 300 Jahre alten Turm - den Fortaleza São Bento - vorbei. Er gehörte einst Küstenbefestigung und beherbergt heute die Touristeninformation. Während der Öffnungszeiten können Sie die Treppe erklimmen und einen Rundumblick genießen. Gegenüber des Turmes befindet sich die Markthalle, die mit Kachelbildern geschmückt ist.

Folgen Sie der Promenade in östliche richtung erreichen Sie eine breite Treppe, die die Felswand hinaufführt und oben einen grandiosen Aussichtspunkt freigibt. Gleich neben der Treppe gibt es einen Durchgang durch den Berghang, der zum kleinen Hafen führt, von dem Sie auch einen schönen Ausblick genießen können.

Zwei Wege führen von der Promenade in das kleine Städtchen. Wenn Sie der Rua Visconde de Ribeira Brava folgen, erreichen Sie die Hauptkirche São Bento - heiliger Benedikt. Der Turm ist mit blau-weißen sogenannten Azulejokacheln dekoriert. 1430 wurde mit der Errichtung der Kirche begonnen, aus jener Zeit ist nichts erhalten geblieben. Im Innern sind einige bedeutende Kunstwerke sehenswert wie beispielsweise die Kanzel und das Taufbecken aus dem 16. Jahrhundert, die König Manuel als Stifter zugeschrieben werden. Das barocke und von vergoldeten Schnitzereien gerahmte Altarbild ist einfach eine Augenweide. Es stammt wie weitere Gemälde und Silberschmuck aus dem 16. bis 18. Jahrhundert.
Der Platz vor der Kirche ist mit wunderschönen Mosaikarbeiten ausgelegt.

Das rosa bemalte Rathaus mit grün lackierten Fensterläden war eigentlich ein Landhaus aus dem 18. Jahrhundert, das in Folge umfangreichen Investitionen auf Madeira einen modernen Vorbau erhielt. Es steht inmitten eines Parkes aus Gummibäumen und Jacaranda.

Auf dem Platz Largo dos Herédias, der über die Hauptstraße erreichbar ist, gibt es Einkehrmöglichkeiten und einen schönen Brunnen. Wenn Sie genannter Straße weiter folgen, stehen Sie vor dem Museu Etnográfico da Madeira. Es befindet sich im ehemaligen Kloster Santa Clara und präsentiert als Volkskundemuseum alle Lebens- und Arbeitsbereiche der ländlichen Bevölkerung wie beispielsweise den traditionellen Fischfang, eine alte Zuckerrohrpresse, einen nachgebauten Dreschplatz sowie eine Mühle, Weberinnen und Schuhmacher bei ihrer Arbeit, eine Anlage einer Levada etc.

Ausflugsziel
Logo  den alten Turm Fortaleza São Bento
Logo  Hauptkirche São Bento
Logo  Rathaus
Logo  Museu Etnográfico da Madeira



werbung

Reise-, Flug- & Hotelanbieter, Mietwagen/Wohnmobil & Parken, Schiff ...


Ebookers Günstiger Reisen

Meiers Weltreisen Travelscout24

Weitere Reise-, Flug- und Hotelanbieter finden Sie hier.
Tipps & Infos

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer: