Reise, Flug und Hotel



Wiesbaden - Stadtschloss, Schloss Biebrich, Russische Kirche, Altes und Neues Rathaus, Russische Kirche - auch sogenannte Griechische Kapelle ...


Wiesbaden ist die Landeshauptstadt von Hessen und zugleich bedeutende Kur- und Kongreßstadt. Zwischen Taunus und Rheingau gibt es 26 heiße Quellen.

Wiesbaden war schon zur Römerzeit ein wichtiger Verkehrsquotenpunkt.

Interessant in Hessens Landeshauptstadt ist das von Klassizismus und Historismus geprägte Stadtbild.


Stadtschloss
Das Stadtschloss von Wiesbaden befindet sich auf dem Schlossplatz. Erbaut wurde es zwischen 1837 bis 1842 im Auftrag der Herzöge Wilhelm und Adolf von Nassau.

1866 wurde das Stadtschloss von Wiesbaden königliches Schloss, in dem Kaiser Wilhelm I. und Wilhelm II. während ihrer Besuche residierten.

Das Stadtschloss ist heute Sitz des Hessischen Landtags.


Schloss Biebrich
Das Schloss Biebrich befindet sich in der Reingaustraße. Im Auftrage der Fürsten und Herzöge von Nassau wurde es von 1698 bis 1744 im Barockstil errichtet. Es diente ihnen als ihre Residenz.

Der das Schloss umgebende barocke Garten erhielt von L. v. Sckell den Charakter eines englischen Parks.

Die dazugehörige Moosburg hat man 1805 im damaligen romanisch-historisierenden Stile gestaltet.


Altes und Neues Rathaus
In der Marktstraße erhebt sich das Alte Rathaus, dass 1610 fertiggestellt wurde.

Das Neue Rathaus ist zwischen 1884 und 1887 im Stil der Neurenaissance erbaut wurden.


Evangelische Pfarrkirche - Wiesbaden-Bierstadt
Die evangelische Pfarrkirche in Wiesbaden-Bierstadt - älteste Kirche Wiesbadens - war ursprünglich ein salischer Bau aus dem 11. Jahrhundert. Er besitzt außen sogenannte Rundbogenfriese.

1733 bis 1734 wurde der sakrale Bau barockisiert. Altarbildnis und Kanzelaltar sind Zeugnisse um das Jahr 1500.


Russische Kirche - auch sogenannte Griechische Kapelle
Die russische Kirche besitzt fünf vergoldete Zwiebeltürme und wurde als Grabeskirche für die 1845 nach einjähriger Ehe verstorbene und aus Rußland stammende Herzogin Elsabeth von Nassau errichtet. Das außergewöhnliche Bauwerk besticht durch seinen byzantinisch-russischen Stil.
Die Kirche befindet sich am Neroberg.


Kurhaus
Nach den Plänen von F. v. Thiersch wurde das in der Parkstraße gelegene Kurhaus zwischen 1904 und 1907 erbaut. Dem Gebäudekomplex vorgelagert steht ein sogenannter Portikus mit sechs ionischen Säulen.


Museen
S t ä d t i s c h e s    M u s e u m :
In der Friedrich-Ebert-Allee 2 befindet sich dieses Museum, dass eine bemerkenswerte Gemäldegalerie und naturwissenschaftliche Sammlung einschließlich einer Sammlung nassauischer Altertümer besitzt.


Theater
H e s s i s c h e s    S t a a t s t h e a t e r : (Christian Zais-Straße). Das Theater liegt im Kurzentrum und hat eigene Ensembles für Oper, Operette, Musical, Schauspiel und Ballett.
K l e i n e    K o m ö d i e.

Tipps & Infos