Reise, Flug und Hotel



Teror - Nuestra Señnora del Pino + Casa-Museo de los Patronas de la Virgen ...

Teror wurde von den Ureinwohnern Aterure genannt, heute ist er der Wallfahrtsort der Insel. Teror gilt als die Heimat der Nuestra Señnora del Pino = der Heiligen Jungfrau (Madonna) zur Pinie, dessen Basilika das Ortsbild prägt.

Im Innern bietet die dreischiffige Kirche eine Ausstattung im barocken Stil. Ihre letzte Umgestaltung erlebte sie 1811 durch Luján Pérez auf der Westseite. Auffallend sind die grauen Basaltsäulen, die auf honigbraunen Jochen und Kapitellen aus Tuffstein ruhen. Luján Pérez schuf die Heiligenfiguren neben denen noch die fünf bedeutendsten Rokokogemälde von Gran Canaria sehenswert sind.

Der oktogonaler Turm des Sakralbaus stammt von einer Vorläuferkirche, die bei einem Brand zerstört wurde.

Die Hauptstraße endet auf dem Kirchplatz, beide sind von Häusern im Stil des 17. bis 19. Jahrhunderts mit den typisch geschnitzten Balkonen im Kanaren-Stil gesäumt, die wie der gesamte Ortskern von Teror seit 1979 unter Denkmalschutz stehen.

Auf dem Kirchplatz wurde in einem Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert die Casa-Museo de los Patronas de la Virgen eingerichtet, die mit ihren Räumen einen Eindruck herrschaftlicher Pracht grancanarischer Wohnkultur vermittelt, die sich allerdings nur wenige Bürger leisten konnten, denn der Großteil der Bevölkerung war arm.

Sehenswert
Logo  Nuestra Señnora del Pino
Logo  Casa-Museo de los Patronas de la Virgen

Ausflugsziele/Wandertipps nach
Logo  Valleseco
Logo  Valsendero




Werbung

Reise-, Flug- & Hotelanbieter, Mietwagen/Wohnmobil & Parken, Schiff ...


DERTOUR Stena Line

Nix wie weg Günstiger Reisen

TUI ReiseFux

Artikel von www.reisen-hotel-welt.de
TIPPS & INFOS

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer:



Beschriebene Orte in der Mitte von Gran Canaria

Teror
   Pfeil
Valleseco
   Pfeil
Valsendero
   Pfeil
Artenara
   Pfeil
Tejeda
   Pfeil
San Bartolomé de Tirajana
   Pfeil
Santa Lucía de Tirajana
   Pfeil
San Mateo
   Pfeil
Santa Brígida