Reise, Flug und Hotel



San Andrés auf Teneriffa ist ein Fischer- und Badeort sieben Kilometer nordöstlich der Inselhauptstadt Santa Cruz ...


San Andrés
San Andrés
San Andrés auf Teneriffa war einst ein Fischerdorf, das 7 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife liegt.

Einst lag vor dem Ort ein vulkangrauer Kieselstrand, der 1970 per zahlreichen Schiffsladungen mit Saharasand aus der ehemaligen Kolonie Westsahara aufgewertet wurde.

Erst damit wurde San Andrés ein Badeort mit einen mehr als einen kilometerlangen künstlich angelegten Badestrand - der Playa de las Teresitas, der zu den schönsten Stränden von Teneriffa zählt.

Verschönt wurde er noch durch angepflanzte Palmen. Ein Damm schützt den Strand vor dem Abwaschen des Sandes. Beste Zeit hier in Ruhe Erholung zu tanken, ist die Woche.

San Andrés
Playa de las Teresitas
Am Wochenende wird er von den chicharreros - wie die Hauptstädter genannt werden - überschwemmt. Touristen finden nach San Andrés nur selten hin.

Wer in den Ort kommt, will entweder baden oder in einen der nicht allzu großen Restaurants essen, und das zu vernünpftigen Preisen. Angeboten werden Fischgerichte und Meeresfrüchte.

Der Ort San Andrés selbst besteht aus schlichten, weiß getünchten Häusern. Touristisch gibt es nicht es kaum etwas.

Sehenswert
Logo  ist der schöne Strand Playa de las Teresitas

Empfehlung
Logo  Baden und Essen. Gereicht werden frischer Fisch und Meeresfrüchte.



Reise-, Flug- & Hotelanbieter, Mietwagen/Wohnmobil & Parken, Schiff ...


TIPPS & INFOS

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer:



Beschriebene Orte im Nordosten von Teneriffa

Las Montañas de Anaga
   Pfeil
Taganana
   Pfeil
San Andrés
   Pfeil
La Laguna
   Pfeil
Tacoronte
   Pfeil
El Sauzal