Reise, Flug und Hotel



Puerto del Rosario - Museum Casa Museo Unamuno, Rathaus Ayuntamiento de Puerto Rosario, Katholische Kirche Parroquia De Nuestra Señora del Rosario, Einkaufszentrum 'Las Rotondas' ...


Puerto del Rosario
Puerto del Rosario ist die spanischste und zugleich lebhafteste Ortschaft auf Fuerteventura.

Die Stadt wird heute kurz auch nur Puerto Rosario genannt.

Sein einstiger Name war Puerto de Cabras = "Ziegenhafen", denn Ziegen wurden durch eine hier austretende Quelle angelockt.

Besonders alt ist Puerto del Rosario nicht und durch besondere Schönheit fällt die von ca. 25.000 Personen bewohnte Stadt auch nicht auf. Vom Tourismus wird die Ortschaft auch nicht verwöhnt.

Der im Landesinnern gelegene Weiler Tetir hat mit der Entstehung des Ortes 1797 begonnen, um durch Zunahme des Schiffsverkehrs einen Zugang zum Meer zu erhalten.

Als die siedlung auf 500 Menschen ansiedelt hatten, trennte er sich von Tetir und bildete eine selbstständige Gemeinde. Englische Kaufleute waren es, die seine Entwicklung durch Exporte vom Farbstoff der Cochenille-Läuse, gebrannten Kalk und Sodakraut ankurbelten.

Ein Konsulat hatte hier Großbritannien sogar eingerichtet. Noch vor Ende des 19. Jahrhundert endete der Aufschwung als Naturprodukte ihre wirtschaftliche Rolle verlor.

Durch diese Blütezeit des Handels hatte sich der Hafen als wichtigster Inselzugang entwickelt und 1860 wurde der Ort Hauptstadt von Fuerteventura. Erste repräsentative Verwaltungsgebäude und das erste Hotel entstanden von 1900 an.

Der Name "Ziegenhafen" wurde zusehens als unwürdig empfunden, weshalb im Jahre 1956 der Ort in Puerto del Rosario = "Hafen des Rosenkranzes" umbenannt wurde. Diesen Titel erhielt die Ortschaft zu Ehren der Heiligen Jungfrau des Rosenkranzes, die die Schutzheilige der Stadt wurde.

Mitte der 1970er Jahre wurde nach Puerto del Rosario Teile der Fremdenlegion mit etwa 3000 Mann verlegt, womit die Kriminalität schlagartig zunahm, was die Bevölkerung keineswegs begeisterte. Im Süden der Stadt entstand das Amüsierviertel "Chinatown".

Puerto del Rosario
Als dieses Viertel wieder verschwand und die Legion durch Infanterie ersetzt wurde, entwickelte sich die Inselhauptstadt. In den 1980er Jahren wurden historische Gebäude restauriert, Parks entstanden und eine Hafenpromenade wurde angelegt. Um den Ort noch zu verschönern, stellte man interessante Skulpturen auf. Auch wurde die Stadt der Sitz der Inselregierung.

Ein interessantes Kulturangebot entstand und was die Bevölkerung mit besonderen Stolz erfüllt, sind das regelmäßige Anlaufen der Insel von namhaften Kreuzfahrtschiffen.


Ein kurzer Rundgang in Puerto del Rosario


Die meisten Besucher kommen entweder vom Hafen ins Stadtzentrum oder werden auf den Busbahnhof gebracht.

Hier ein Stadtrundgang vom Hafen aus. Erstes Ziel sollte das Bürgerinformationszentrum sein. Denn hier könnte es Info-Material in deutscher Sprache geben. Um anschließend ins Stadtzentrum zu gelangen, gehen Sie die Calle Roberto González in westlicher Richtung bis zum Kreisverkehr von dem aus sie in die Calle Lyón y Castillo gelangen.
Von hier aus haben Sie die Möglichkeit alle wichtigen touristischen Attraktionen von Puerto del Rosario zu erreichen.
Folgen Sie dieser Straße am besten auf der linken Seite, denn hier befinden sich das Rathaus Ayuntamiento de Puerto Rosario. Ihm folgt nach Überquerung der Calle Primero de Mayo die Katholische Kirche Parroquia De Nuestra Señora del Rosario. Auf deren Rückseite - in der Calle Virgen del Rosario - steht das Museum Casa Museo Unamuno, das für den spanischen Schriftsteller und Philosoph Miguel de Unamuno (1864 - 1936) und den Journalisten Rodrigo Soriano eingerichtet wurde, da sie hier in ihrer viermonatigen Verbannung 1924 lebten.

Sie können aber auch bevor Sie ins Stadtzentrum Bummeln gehen die Hafenpromenade einen Besuch abstatten.

Puerto del Rosario
Wem es nach Shoppen zu Mute ist, besucht das Einkaufszentrum Las Rotondas, das zwischen zwei Kreisverkehren an der FV-2 im Westen, im Norden von der Calle Prof. Juan Tadeo Cabrera, im Osten von der Calle Francisco Pi y Arsuaga und im Süden von der Calle Duero umrahmt wird.
Sein Angebot umfasst die besten Geschäfte für Herren-, Damen- (z. B. Tienda de ropa de mujer) und Kindermoden, Schuhgeschäfte (z. B. Carolina Box, Lopez) und Accessoires, Schmuck, Uhren, Kosmetik und Parfümerie, Geschenke, Dekoration etc. Der im avantgardistischen Baustil errichtete Einkaufskomplex besticht durch eine prächtige vom natürlichen Licht erzeugte Umhüllung und besitzt eine Verkaufsfläche von mehr als 30.000 Quadratmetern auf vier Etagen. Für Kunden stehen über 1000 Parkplätze zur Verfügung.


Sehenswürdigkeiten


Das Casa Museo Unamuno steht hinter der Katolischen Kirche Parroquia De Nuestra Señora del Rosario. Das einstige Hotel 'Fuerteventura' war für den spanischen Schriftsteller und Philosoph Miguel de Unamuno (1864 - 1936) und den Journalisten Rodrigo Soriano im Jahre 1924 ein viermonatiger Verbannungsort. Wer das Museum besucht, kann im Original - die Originale blieben erhalten - seinen Schreibtisch, sein Bett und seinen Nachttopf und zahlreiche weitere Dinge bewundern. Auch originalgetreu ist noch die Küche.
Das Museum ist gut für den Geldbeutel, denn eine Besichtigung ist kostenlos.

Der Parque Escultórico ist ein öffentlicher Raum - Platz - der mit skulpturen und Plastiken verschönt wurde. Die meisten dieser Kunstgegenstände befinden sich in Puerto del Rosario, aber auch auf der Insel sind sie anzutreffen. Es gibt mehr als 100 festinstallierte Plastiken, die mit Erläuterungstafeln versehen sind.

Sehenswürdigkeiten
Logo  Casa Museo Unamuno
Logo  Katholische Kirche - Parroquia De Nuestra Señora del Rosario
Logo  Rathaus - Ayuntamiento de Puerto Rosario
Logo  Einkaufszentrum 'Las Rotondas'

Reiseanbieter:

TIPPS & INFOS

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer:



RADIO EUROPA

Radio Europa

Radio Europa ist das älteste deutsche Radio für ganz Spanien.