Reise, Flug und Hotel



Makrigialos - ein Touristenzentrum an der Südküste mit je einer Villa aus minoischer und römischer Zeit ...


Makrigialos
Makrigialos war noch vor 10 bis 15 Jahren ein Fischerhafen mit wenigen aus Stein erbauten Häusern ca. 25 Kilometer östlich von Ierapetra gelegen.

Dem schönen langen Sandstrand hat der Ort es zu verdanken, dass er sich zu einem der Touristenzentren an der östlichen Südküste von Kreta entwickelt hat.

Der Ferienort ist noch lange nicht so überlaufen wie die Touristenzentren an der Nordküste, aber der Trend führt in diese Richtung.

Sehenswürdigkeiten gibt es nicht sehr viele. Nur die Überreste einer Villa aus minoischer Zeit und die einer römischen Villa.

Makrigialos
Dafür bietet der mit dem Nachbarort Analypsi zusammenwachsende Ferienort eine Menge an Freizeitmöglichkeiten wie Ausflüge nach Palekastro, Sitia, Vai und Zakros, zum Verweilen in Cafés und Tavernen oder zum Shoppen.

Dazu gibt es Shops aller Art und wer möchte kann ja auch in Super Markets Produkte der Region günstig erwerben.

Makrigialos besitzt eine gut ausgebaute Infrastruktur mit Unterkünften jeder Preisklasse, schöne Strände und in der Zukunft werden neugebaute Hotelanlagen den einstigen Fischerort zu einem noch lebendigeren Urlaubsort an der Südküste wachsen lassen.

Sehenswürdigkeiten:
Logo  je die Überreste einer minoischen und römischen Villa
Tipps & Infos