Reise, Flug und Hotel



Madeira - Die Mitte: Ponta Delgada, Arco de São Jorge, Queimadas, Zentralgebirge, Ponta do Sol, Ribeira Brava

Ponta Delgada
Ponta Delgada liegt westlich von Arco de São Jorge auf einer hügeligen Landzunge unterhalb einer Steilküste an der Nordküste von Madeira.
Lesen  Ponta Delgada

Arco de São Jorge
Arco de São Jorge liegt an einem Hang an der Nordküste von Madeira. Die Streusiedlung ist durch einen Tunnel mit dem Tal von Boaventura verbunden. Zwischen Steilfelsen, die sich zum Zentralgebirge ausrichten, und der Steilküste liegt es eingebettet.
Lesen  Arco de São Jorge

Santana
Santana ist eine sogenannte Streusiedlung, die an der Nordküste von Madeira auf 300 bis 500 Meter Höhe liegt. Der Ort mit ca. 10.000 Einwohnern ist die größte Gemeinde der Umgebung.
Lesen  Santana

Queimadas
Queimadas liegt im Norden im Inneren der Insel Madeira. Um den Ort erstreckt sich eine hügelige, grüne Naturlandschaft, in der sich ein spektakulärer Lorbeerwald ausbreitet.
Lesen  Queimadas

Zentralgebirge
Das Zentralgebirge verläuft in Nord-Süd-Richtung, wo sich auch die höchsten Berge erheben. Im Norden befindet sich der Pico Ruivo - Rote Spitze mit einer Höhe von 1861 Meter, der der höchste auf Madeira ist, ihm folgt südlich der Pico das Torres - Spitze der Türme mit 1851 Meter und noch weiter südlich der Pico do Arieiro - Eselstreiberspitze mit 1818 Meter Höhe.
Lesen  Zentralgebirge

Ponta do Sol
Ponta do Sol ist der Hauptort der gleichnamigen Gemeinde. Der Ort ist nach wie vor ein verträumtes, hübsches Dorf im Süden von Madeira in einer schmalen Schlucht.
Lesen  Ponta do Sol

Ribeira Brava
Ribeira Brava ist auch ein Ort, der im 15. Jahrhundert gegründet wurde. Grund dafür war das im fruchtbaren Tal als lukrative Einnahmequelle Zuckerrohranbau angebaut werden konnte.
Lesen  Ribeira Brava






werbung

Reise-, Flug- & Hotelanbieter, Mietwagen/Wohnmobil & Parken, Schiff ...


Ebookers Günstiger Reisen

Meiers Weltreisen Travelscout24

Weitere Reise-, Flug- und Hotelanbieter finden Sie hier.
Tipps & Infos

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer:



Wissenswertes

Verkehr

In Portugal gibt es Nationalstraßen, die am 11. Mai 1945 durch eine Verordnung festgelegt wurden. Ihr portugiesischer Name lautet "Estradas nacionais" = "EN". Ausgeschildert werden sie heute mit einem "N" und der Nummer schwarze Schrift auf weißem Grund.
Die N1 bis N18 umfassen die erste Klasse mit dem Zusatz "itinerarios principais", die N101 bis N125 gehören ebenso zur ersten Klasse, nur ohne Zusatz. Klasse 2 umfasst die N201 bis N270 und die Klasse 3 umfasst die N301 bis N398. Weiterhin gehören die Seitenäste der Straßen ("Ramais") zur dritten Klasse. Ihre Auszeichnung erfolgt durch die Stammstraßennummer dann folgt ein Bindestrich und hinter diesem eine fortlaufende Nummer.