Reise, Flug und Hotel



La Gomera - Sehenswert: Nationalpark Garajonay, höchste Berg Alto de Garajonay, Kapellen von El Cedro und Santa Clara + Klima


La Gomera


La Gomera ist die zweitkleinste Insel der Kanaren. Von der Gestalt ist die Insel fast kreisrund und etwa nur 25 Kilometer im Durchmesser. Die höchste Erhebung mit 1487 Metern ist der Alto de Garajonay.

Auf La Gomera gibt es eine klare klimatische Gliederung: den feuchten Norden und den trockenen Süden. Grund dafür sind die hohen Berge auf La Gomera, über die die nordöstlichen feuchten Passatwinde nur schwer hinüberkommen.

Dementsprechend hat der Süden eine hohe Zahl an Sonnentagen. Das wiederum führt dazu, dass auf La Gomera zwei gegensätzliche Landschaften vorherrschen.

Im Norden findet man die schöneren Waldgebiete mit dicht bewachsenen Schluchten und steile grüne Berge. Der Süden ist von der Sonne verwöhnt, wo es Strand und touristische Ambiente in einer landschaftlich spektakulären Umgebung gibt.

Der höchste Berg von La Gomera ist der 1487 Meter hohe Alto de Garajonay.

Sehenswürdigkeiten
Logo  Nationalpark Garajonay mit einzigartigen Lorbeerwald
Logo  höchste Berg Alto de Garajonay
Logo  Aussichtspunkt Peraza
Logo  Kapelle von Ermita de las Nieves
Logo  der Felsen Roque de Agando mit grandioser Aussicht in das Benchijigua-Tal
Logo  Aussichtspunkt Degollada auf der Scheitellinie zwischen Nord- und Südosten
Logo  Kapelle von El Cedro
Logo  Kapelle Santa Clara



Reiseanbieter:

TIPPS & INFOS

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer:



RADIO EUROPA

Radio Europa

Radio Europa ist das älteste deutsche Radio für ganz Spanien.