Reise, Flug und Hotel



Hamburg - Sehenswürdigkeiten: Jungfernstieg, Michel, St. Pauli, Reeperbahn, Tierpark Hagenbeck, Speicherstadt, Blankenese ... - Veranstaltungen

Hamburg - die Freie und Hansestadt - ist uns bestens bekannt. Wir kennen die Speicherstadt, den Hamburger Hafen, St. Pauli, die Landungsbrücken, den Fischmarkt und die Reeperbahn. Hamburg hat auf engstem Raum alles zu bieten wie noble Villen, elegante Parks, interessante Shows, Bars, Clubs und Musicals, aber auch Arbeitslosigkeit, Drogen und Prostitution.

Ein Denkmal setzte Hans Alberts der Stadt mit dem Film "Große Freiheit Nr. 7".


Ein kurzer Umriss der Geschichte von Hamburg


Rathaus in Hamburg Der Benediktinermönch Ansgar gründete 832 die Siedlung Hammaburg. 1189 erhielt der Ort durch die mithilfe des Schauenburger Grafen Adolf III. einen Freibrief - Hafenbrief - des Kaisers Friedrich I. Barbarossa.

Damit war der Weg frei für die Öffnung zur Nordsee. Aber erst mit dem Hafen entwickelte sich Hamburg. Das Urteilbuch mit seinen Bestimmungen für das Zivil-, Straf- und Prozessrecht wird 1270 in Kraft gesetzt. Für diese Zeit ungewöhnlich wird erstmals in ihm der Begriff "freie Stadt" verwendet.

Gegen dänische Könige konnte sich Hamburg erfolgreich wehren, Konkurrenten wurden einverleibt. 1871 kam es zur Reichsgründung und die reichsfreie Hansestadt konnte mit dem Reichskanzler Bismark in Verhandlungen im Jahre 1881 den Hamburger Freihafen aushandeln.

Heute hat sich Hamburg von einer fast reinen Hafenstadt zu einer Medienmetropole entwickelt und ist für viele Ausgangspunkt in die weite Welt geworden.


Hamburg - Von der City über den Michel nach St. Pauli zur Reeperbahn


Alster
Das nobelste Viertel Hamburgs liegt an der Alter mit stattlichen Villen und Uferpromenade. Um eine Mühle 1230 zu betreiben, wurde die Alster durch einen Damm aufgestaut und ein Mühlenteich entstand. Aus der Alster wurde eine Binnen- und eine Außenalster. Der Mühlendamm wurde zum Schmuckstück der Innenstadt von Hamburg - zum Jungfernstieg.

Jungfernstieg
Der Jungfernstieg ist die noble Flaniermeile am Wasser, wo auch jeder Hamburger seine Gäste zuerst hinlockt. Der Charme dieses Augenblicks ist was besonderes. Hotels und Kaufmannspaläste strahlen an sonnigen Tagen um die Wette. Die Schiffe der Weißen Flotte sind beliebt für ihre Ausflugstouren.

City
Hamburg - Michel, St.-Michaelis-Kirche Die City Hamburgs hat viel zu bieten. Das Einkaufsparadies besitzt Passagen und Galerien, ebenso Luxusläden und Edelimbisse. Die touristischen Highlights sind Michel, Rathaus, Börse und die Althamburger Millieuinseln.

Hamburg - die Millionenstadt - hat wie kaum eine andere Metropole viele Grünflächen und Parks, zahlreiche Flüsse und Fleeten, Wasserkanäle, die die Stadt durchziehen.

Michel
richtiger St.-Michaelis-Kirche, aber alle Hamburger nennen ihr Wahrzeichen der Stadt einfach Michel. Die evangelische Kirche gilt als schönstes Barockbauwerk des Nordens und steht am Rande der Neustadt. Ihre Ausstattung ist in Weiß und Gold gehalten mit geschwungenen Emporen. Ihre Besonderheit ist, sie hat das größte Turmuhr Deutschlands mit einem Zifferblatt, dessen Durchmesser 8 Meter beträgt. Nach einem Brand im Jahre 1906 wurde sie rekonstruiert.
Adresse:
Krayenkamp 4c

St. Pauli und Reeperbahn
Zwischen Herbertstraße, Große Freiheit und Davidwache, mittlerweile auch zwischen Millerntorplatz und Nobistor gibt es nicht nur leichte Mädchen, sondern heute locken hier auch Theater, Shows, Clubs, Discos und tolle Kneipen und Restaurants mit Attraktionen für jeden Geschmack.

Fischmarkt
eigentlich zu Altona gehörend, ist der Fischmarkt für jeden Touristen und Frühaufsteher ein Muss. Seit 1703 ist jeden Sonntag von 5 Uhr, im Winter von 7 Uhr an, Fischmarkt. Neben frischen Fisch gibt es allerlei Trödel und in der restaurierten Fischauktionshalle sogar Live-Musik zu einem zünftigen Frühschoppen.


Im Nordwesten der Außenalster


Alsterpark
Hamburger - Alster-Arkaden 1953 zur Internationalen Gartenbauausstellung wurden die Parks und Villen im westlichen Alstervorland als Landschaftsparks für die Allgemeinheit öffentlich gemacht. Das Areal zwischen Alter Rabenstraße und Krugkoppelbrücke hat sich zu einer der beliebsten Flaniermeilen Hamburgs entwickelt. Zu sehen sind repräsentative Firmensitze und der Anglo-German Club, Harvestehuder Weg 44, 20149 Hamburg, Tel.: (040) 45 01 55 12. Der Anglo-German Club e.V. ist ein unpolitischer Club, der sich ausschließlich der Förderung internationaler und insbesondere der deutsch-britischen Beziehungen beschäftigt

St. Johannis
Die St. Johannis Kirche in Eppendorf mit ihrem Fachwerkkirchenschiff ist eine beliebte Hochzeitskirche. 1267 erwähnt, erhielt sie 1622 noch einen Fachwerksaal. Der Turm ist aus Feldstein errichtet und diente einst wohl der Verteidigung. Später wurde er umgebaut.
Adresse:
Ludolfstr. 66, 20249 Hamburg,
Tel.: (040) 47 79 10.

Stadtpark
Der Stadtpark liegt im Nordosten der Alster. Angelegt wurde er ab 1911 nach den Plänen des Architekten Fritz Schumacher und seinen Gartendirektor Otto Linne. Der 180 Hektar große Park soll vor allem Erholungsraum für die Bewohner der Siedlungen Barmbek und Winterhude sein. Seit 1930 befindet sich im Wasserturm ein Planetarium.

Tierpark Hagenbeck
Hamburger Tierpark-Hagenbeck Sehenswert ist auch der Tierpark Hagenbeck im Stadtteil Stellingen. Ein unvergeßliches Erlebnis ist der Besuch in der 25 Hektar großen Parkanlage.
Seit über 100 Jahren begeistert er mit mehr als 1.850 Tieren aller Kontinente. Darunter befindet sich auch eine der größten Elefantenherden Europas und viele frelaufende Tiere.
Ein besonderes Highlight bietet das 2007 errichtete Tropenaquarium mit seinen exotischen Fischarten.
Unvergleichlich ist auch die botanische Vielfalt an exotischen Pflanzen. Es gibt im Park zahlreiche denkmalgeschützte Panoramen und kulturelle Bauten, die neben den Tieren und Pflanzen Besucher jeden Alters anlocken.
Spannende Attraktionen sind Schauvorführungen oder das Füttern der Tiere durch die Besucher. Weitere Highlights sind das Pony-Reiten, eine Märchenbahn, ein Streichelgehege und der große Kinderspielplatz.
Adresse:
Lokstedter Grenzstraße 2
22527 Hamburg
Tel.: (040) 5 30 03 30.


Im Westen der Elbe entlang


Elbchaussee
Hamburgs feinste Adresse sind die sanften Hügel von Ottensen stromabwärts entlang der Unterelbe bis nach Blankenese - bekannt als Elbchaussee. Hier begannen im 18. Jahrhundert reiche Kaufleute noble Sommervillen zwischen großzügigen Parkanlagen zu errichten. Diese 8,6 Kilometer soll die "schönste Straße der Welt" sein. Besondere Adressen sind die Villen "Sälenhäuschen" Nr. 186, das "Elbschlößchen" Nr. 372, das "Hirschparkhaus" Nr. 499 und das sogenannte "Weiße Haus Nr. 547.

Elbufer
Zwischen Altona und Blankenese am Elbufer füllt man sich wie im Urlaub. Die Promenade erstreckt sich auf fast 12 Kilometer. Der Weg führt vorbei an Sandstrände, Steinbuchten, Anlegern, Jollenhäfen und am Museumshafen Övelgönne. Wer den Geesthang hinaufsteigt, wird mit einer besonderen Aussicht belohnt. Auch für das leibliche Wohl ist hier tagtäglich gesorgt.

Blankenese
Im 18. und 19. Jahrhundert wurde das verträumte Fischerdorf von reichen Kaufleuten als Sommeridylle entdeckt. Die kleinen Häuschen am Hang mit Treppen, Stiegen und Blumen wirken neben den noblen Landhäusern wie in südländischen Gefilden. Diesen Charme ist vor allem im sogenannten Treppenviertel zwischen Geesthang bis zum Süllberg und Kiekeberg anzutreffen.


Museen
Logo  Deichtorhallen - Avantgarde mit internationalen Ausstellungen
Logo  Helms-Museum - Frühgeschichte
Logo  Erotic Art Museum
Logo  Museum Altes Land - regionale Technik und Kulturgeschichte
Logo  Museumsdorf Volksdorf ...

Musik
Logo  Freilichtbühne Stadtpark
Logo  Musikhalle
Logo  Hamburger Staatsoper

Theater
Logo  Altonaer Theater
Logo  Deutsches Schauspielhaus
Logo  Ernst Deutsch Theater
Logo  Hamburger Kammerspiele
Logo  Kulturfabrik Kampnagel
Logo  Ohnesorg-Theater
Logo  Thalia-Theater
Logo  The English Theatre

Kabarett
Logo  Alma Hoppes Lustspielhaus
Logo  Hansa-Theater
Logo  Imperial-Theater
Logo  Mon Marthe


Events und Veranstaltungen


Jährliche Events - Veranstaltungen
Logo  Hafengeburtstag im Mai
Logo  Matthiae-Mahl - findet alljährlich am 24. Februar im Rathaus statt, an dem 300 Gäste
     teilnehmen.

Wussten Sie, dass ...
1792 an der Binnenalster die erste Flussbadeanstalt Deutschlands öffnete.
2496 Brücken hat Hamburg und damit mehr als Amsterdam (1539, davon in der Innenstadt 252) und Venedig (426 bis 435 Brücken) zusammen. Damit hat Hamburg nach New York (2891 Brücken) die meisten Brücken der Welt.


Wetter


...





Werbung

Reise-, Flug- & Hotelanbieter, Mietwagen/Wohnmobil & Parken, Schiff ...



DERTOUR

l'tur

TUI Flugladen

Artikel von www.reisen-hotel-welt.de
Tipps & Infos