Reise, Flug und Hotel



Genua - Genova: ...

Einführung zu Genua (Genova)

Genua ist die Hauptstadt Liguriens - die Stadt liegt am Golfo di Genova im Ligurischen Meer.

Der berühmteste Genueser aller Zeiten wird wohl immer Christoph Kolumbus bleiben.

Genua befindet sich am Steilabhang der Apennin und der Hafen ist der größte von ganz Italien. In der Stadt befindet sich auch das größte und sehenswerteste Aquarium der italienischen Halbinsel.


Etwas zur Geschichte von Genua (Genova)

Durch regen Handel mit dem Osten erlangte die Stadt zwischen dem 11. und 15. Jahrhundert ihre Blütezeit und beherrschte ganz Ligurien und Korsika. Die Hafenstadt benutze die Kreuzzüge, um ihren Herrschaftsbereich bis nach Nordafrika, zur Halbinsel Krim und nach Syrien auszudehen. Bei Kämpfen mit ihren Rivalinnen Pisa und Venedig kam Genua kurzzeitig unter Fremdherrschaft.

Einen der berühmtesten Admirale von Kaiser Karl V. - Andrea Doria - gelang es im Jahre 1528 die Unabhängigkeit der Republik wiederherzustellen. Es folgten wieder Jahre des Niedergangs. Französische Soldaten unter Duquesne beschossen auf Befehl von Ludwig XIV. im Jahre 1684 die Stadt. Unter Napoleon I. fiel Genua an Frankreich und 1815 kam die Stadt als Teil zum Königreich von Sardinien-Piemont. Zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert entstanden im Stadtkern die zahlreichen, prachtvollen Paläste mit ihren eindrucksvollen Barockfassaden.


Die Sehenswürdigkeiten von Genua (Genova)


Vom Hafen führen Gassen - die sogenannten carrugi in die Altstadt. Die etwas breiteren sind die camugos.

Nahe des Anlegers für die Luxusliner liegt die Stazione Porta Principe - ein Gebäude - an einem Platz auf dem das Denkmal von Christoph Kolumbus steht.

Auf den ca. 300 Meter hohen Monte Righi kommt man mit einer Seilbahn. Von oben eröffnet sich ausgezeichnete Blicke auf die Hafenstadt. Prachtvolle Marmorpaläste, schmutzige Gassen in der Altstadt und super moderne Bürogebäude am Hafen - gleich daneben malerische Fassaden alter Häuser - bieten ein abwechslungsreiches Kontrastprogramm.

Wie schon angemerkt ist Genuas Hafen der größte von Italien. "Porto Vecchio" = der "Alte Hafen" wurde im 13. Jahrhundert angelegt. Seit 1877 entstand der "Porto Nuovo" = der "Neue Hafen". Zum Hafen gehört noch ein Kriegshafen und ein Vorhafen.
Das Wahrzeichen Genuas befindet sich am Nordrand des Porto Vecchio. Es ist der 76 Meter hohe "Laterna" = "Leuchtturm", der schon als Genua "la Superba" = "die Stolze" hieß, sein Licht aufs Meer schickte.

Sehenswürdigkeiten
Logo 
Logo 
Logo 
Logo 
Logo 
Logo 
Tipps & Infos

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer: