Reise, Flug und Hotel



Frontera/Tigaday -


Frontera/Tigaday waren einst zwei Orte, die mittlerweile zusammengewachsen sind.

Die beiden Ortsteile befinden sich oberhalb eines fruchtbaren und weitläufigen Tals, das durch das Absenken eines Vulkanberg, der zur Hälfte ins Meer absackte und ein riesiges Stück Land mitnahm, entstand.

Einer der besten Weine der Kanaren wächst hier an den Hängen.

Frontera und Tigaday bieten seinen Gästen eine intakte Infrastruktur, die sich dem wachsenden Tourismus angepaßt hat.

Hier gibt es kleine Restaurants, Hotels und zahlreiche Geschäfte.

Sandstrände gibt es in der Nähe nicht, aber ein sehr schönes Wandergebiet.


Sehenswertes


Die Nuestra Señora de la Candelaria ist eine kleine Kirche an der Plaza von Frontera. Spektakulär steht der von der Kirche abgetrennte auf einem Lavahügel befindliche Glockenturm, der sich vor einer ca. 1000 Meter steil aufragenden Felsen erhebt. Es ist eines der schönsten Fotomotive der Insel.
Der frühe Nachmittag ist die beste Zeit die Kirche auf einem Foto zu bannen, denn da wird sie von der Sonne angestrahlt.

Gleich hinter der Kirche befindet sich der Campo de Lucha, die kreisrunde Kampfarena der kanarischen Ringer. Hier wird der traditionelle Ringkampf der Kanarischen Inseln ausgetragen, dessen Anfänge in die Zeit der Ureinwohner zurück geht.

Meist schwergewichtige Kämpfer zeigen ihre Kraft und Geschicklichkeit. Der Meister kommt oft aus El Hierro.
Sehenswürdigkeiten
Logo  Nuestra Señora de la Candelaria

Event
Logo  Ringkampf der Kanarischen Inseln in der Campo de Lucha

Ausflüge/Wandern
Logo 



Reise-, Flug- & Hotelanbieter, Mietwagen/Wohnmobil & Parken, Schiff ...



DERTOUR l'tur

Nix wie weg TUI

TIPPS & INFOS

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer: