Reise, Flug und Hotel



Ferrara - Castello Estense, Dom - Basilica Cattedrale di San Giorgio, Palazzo Schifanoia, Palazzo dei Diamanti, Palazzo di Ludovico il Moro ...


Castello Estense
Castello Estense
Ferrara liegt am Ufer des Po und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Sie ist eine moderne Handelsstadt mit zahlreichen attraktiven Sehenswürdigkeiten.

Ende des 13. Jahrhunderts herrschten in Ferrara die Herzöge von d'Este. Sie förderten den Handel, damit mehrte sich der Reichtum in der Stadt, was Dichter, Künstler und Gelehrte anlockte.

In dieser Blütezeit des Herzogtums während der Renaissance war auch die Periode, wo in Ferrara die bedeutendsten Bauwerke entstanden.

Das Stadtbild von Ferrara wird vor allem vom Castello Estense geprägt, eine Burg mit wehrhaften Türmen, Zugbrücke und Wassergraben.

Nicht weit vom Castello entfernt, erhebt sich der prachtvolle Dom - die Basilica Cattedrale di San Giorgio, ein sakraler Bau aus dem 12. Jahrhundert. Im angrenzenden Museum sind solche Kostbarkeiten wie die von Cosmè Tura und Jacopo della Quercias zu bewundern.

Dom, Kathedrale - Basilica Cattedrale di San Giorgio
Dom, Kathedrale - Basilica
Cattedrale di San Giorgio
Vom erstgenannten sind berühmt der "Heilige Georg" und die "Verkündigung" und vom zweiten Künstler ist als Hauptwerk "Madonna mit dem Granatapfel" zu erwähnen.

Auf der anderen Seite des Doms erhebt sich der mittelalterliche Palazzo Comunale - das Rathaus. Der Treppenaufgang des Gebäudes ist spektakulär angelegt.

Publikumsmagnet - auf dem das Leben von Ferrara stattfindet - ist der Platz vor dem Rathaus.

Im Süden des Doms liegt das mittelalterliche Ferrara mit der im 14. Jahrhundert angelegten Via delle Volte. Auf ihr kann man bis zur Sommerresidenz der d'Este, dem Palazzo Schifanoia mit dem berühmten Sala dei Mesi - der Halle der Monate - gelangen.

Ferrara - Palazzo dei Diamanti
Ferrara - Palazzo dei
Diamanti
Zum Sala dei Mesi führt eine steile Treppe empor. Auf Fresken werden die zwölf Monate des Jahres dargestellt. Die einzelnen Bilder zeigen detailgetreu die jeweiligen Arbeiten der Bauern und das Vergnügen des Adels. Die Arbeiten wurden von Meistern der Ferrara-Schule im Auftrage von Herzog Borso d'Este ausgeführt.

Prachtvoll ist auch der Palazzo di Ludovico il Moro, der über die Via Mellone zu erreichen ist. Einer der berühmtesten Baumeister jener Zeit Biagio Rossetti entwarf ihn in allen seinen Details. Das Gebäude ist in seinmem Grundriss schlicht, aber die kunstvoll gestalteten Verzierungen geben dem Palast ein prachtvolles Aussehen.

Ferraras breite Straßen liegen im Norden des Doms. Ein eindruckendes Bauwerk ist der >Palazzo dei Diamanti, ein Renaissancebau, am Corso Ercole d'Este.

Gleich bei ihm befindet sich die Kunstgalerie mit einzigartig gestalteter Fassade. Sie zeigt das Wahrzeichen der d'Este, den Diamanten, der gleich 12.600 Mal dargestellt ist.

Ferrara ist auch die Stadt der berühmt-berüchtigten Fürstin Lucrezia Borgia, der Dichter Ariost und Tasso.

Hier lebte auch Renée von Frankreich, einer Tochter Ludwig XII. (1498 - 1515).

Sehenswürdigkeiten
Logo  Dom, Kathedrale - Basilica Cattedrale di San Giorgio
Logo  Castello Estense
Logo  Palazzo Schifanoia
Logo  Palazzo di Ludovico il Moro
Logo  Palazzo dei Diamanti

Tipps & Infos

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer: