Reise, Flug und Hotel

Corniglia ist ein charmantes Bergdorf der Cinque Terre mit feinen Ausflugslokalen. Sehenswert: Pfarrkirche San Pietro + Wallfahrtskirche San Bernardino

Corniglia liegt nicht am Meer, sondern bildet eine Ausnahme als Bergdorf der Cinque Terre auf einer Höhe von etwa 190 Metern.

Aber ein Besuch lohnt sich trotzdem, schon allein wegen des graniosen Panoramas. Der Ort konnte seinen gemütlichen Charmen behalten, weshalb hier gerne übernachtet wird.

Für das Wohl ist auch gesorgt, denn im Ort gibt es einige feine Ausflugslokale.

Die gotische Pfarrkirche San Pietro aus dem 14. Jahrhundert befindet sich gleich am Ortseingang. Das Äußere ist mit einer Streifenfassade und einer Fensterrose aus Carrara-Marmor versehen. Innen sind alle Elemente im Stil des Barocks gehalten.

Am Fuß erhebt sich ein Bau mit gotischen Spitzbögen aus schwarzen Gestein, dass einst die Poststation der Fieschi - die die ehemaligen Lehensherren der fünf Orte waren.

Der Ortskern ist eng, aber die kleinen Lädchen und die immer wiederkehrenden Ausblicke lockern dies auf.

Oberhalb des Ortes beeindrckt die Wallfahrtskirche San Bernardino, die Sie in einer einstündigen Wanderung erreichen können. Beeindruckend sind die lebensechten Votivbildern von Seeleuten.

Nach einem etwa 1 Kilometer langen Tunnel erreichen Sie den Strand Guvano, der für seine nächtlichen Strandfeste mit freier Körperkultur berüchtigt ist.
Tipps & Infos

Touristen-Infos

Aktives Land Reiseführer:


Riviera di Levante:
Von Genua bis nach Portovenere

Info = beschriebene Orte
Genua
Pfeil
Nervi
Pfeil
Camogli
Pfeil
Rapallo
Pfeil
Portofino
Pfeil
Sestri Levante
Pfeil
Levanto
Pfeil
Monterosso al Mare
Pfeil
Vernazza
Pfeil
Corniglia
Pfeil
Manarola
Pfeil
Riomaggiore
Pfeil
Portovenere