Reise, Flug und Hotel



Chania - Altstadt, Venezianische Hafen und Promenade - Archäologisches Museum, Byzantische Sammlungen, Nautisches Museum, Janitscharenmoschee, Markthalle ...


Altstadt, Venezianische Hafen und Promenade ...


Kathedrale in Chania
Kathedrale in Chania
Chania soll die schönste Stadt auf der Insel Kreta sein. Rethymnon versucht der Stadt den Rang abzulaufen. Zudem empfindet sowieso jeder etwas anderes für schön oder großartig.

Chania ist auf jeden Fall die westlichste Stadt auf Kreta. Nicht die Außenbezirke und das moderne Zentrum machen den Reiz von Chania aus, sondern deren schöne Altstadt, der Venezianische Hafen und die weiterführende Promenade.

Die Stadtgeschichte geht bis in die Antike zurück. Zahlreiche Eroberer interessierten sich für die strategische Lage der Bucht, in der die Stadt liegt.

Im 9. Jahrhundert hatten die Araber sie in ihrem Besitz. Die Venezianer waren die Herren ab 1252 und errichteten auf dem Kastelli-Hügel eine riesige Befestigungsanlage und beeindruckende Festungsmauern um die Stadt.

Trotz der gewaltigen Wehranlagen eroberten die Türken 1645 Chania und machten es zur Hauptstadt der Insel. Nach den Aufständen von 1971 wurde Heraklion neue Hauptstadt von Kreta.

In der von der Stadtmauer umgebenen idyllischen Altstadt haben Venezianer und Osmanen architektonische Spuren hinterlassen. Erstere taten dies mit ihren venezianischen Palazzis und die Türken mit ihren Moscheen und Minaretten.

In den engen Gassen der Altstadt gibt es zahlreiche schmucke Häuser mit Schmuck- und Souvenirläden, Galerien und Lederwaren, aber auch Cafés und Tavernen, die bis zur alten, sehenswerten Markthalle in der Platia Sofoukli Venizelou heranreichen.

Archäologisches Museum in Chania
Archäologisches Museum
Eindrucksvoll präsentiert sich auch der Venezianische Hafen, an dessen Promenade zahlreiche Bars, Cafés und Restaurants Touristen und Einheimische zum Verweilen einladen.

Hier findet auch ein Teil des allabendlichen Nachtlebens statt, allerdings mit ganz spezieller Hafenathmosphäre.

Dem Venezianischen Hafen folgt im Westen das frei zugängliche Fort Firkas, in dessen Nähe die Byzantischen Sammlung sich befinden und am Ende der Promenade das Nautische Museum untergebracht ist.

Den Arsenalen folgt im Osten der Yachthafen, der teilweise restauriert von Künstlern und Ausstellungen genutzt wird. Über die weiterführende Promenade erreichen Sie entlang der Bucht die Vororte von Chania, wo Bars und Restaurants an der Promenade Akti Miaouli von den Jüngeren der Stadt belebt wird, was besonders am Abend das stimmungsvolle kretische Leben genießen läßt.


Sehenswürdigkeiten - Archäologisches Museum, Byzantische Sammlungen, Nautisches Museum


Ruinen von Aptera
Ruinen von Aptera
Das Archäologische Museum in der Odos Chalidon 21 ist in der gotischen San-Francesco-Kirche untergebracht. Fußbodenmosaike aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. sind der Höhepunkt der ausgestellten Exponate. Zudem Ausstellungsstücke aus dem Neolithikum bis zur Osmanenzeit sowie sehenswerte bemalte Sarkophage aus minoischer Zeit.

In der Odos Theotokopoulou 82 nahe der Firka-Bastion befindet sich die Byzantische Sammlung, die Fresken und Mosaike, Ikonen und Münzen zeigt.

Am Venezianischen Hafen ist das Nautische Museum untergebracht, das die griechische Geschichte der Seefahrt, zahlreiche Schiffsmodelle, nautische Geräte ... präsentiert.
Die Janitscharenmoschee am Platia Santrivani ist das älteste türkische Bauwerk in Chania.

Sehenswürdigkeiten:
Logo  Altstadt von Chania mit umgegebender Stadtmauer, engen Gassen und zahlreichen
    Geschäften
Logo  Byzantische Sammlung
Logo  Nautisches Museum
Logo  Archäologisches Museum
Logo  Markthalle mit ihren vielen Ständen

Ausflugstipp
Logo  13 km östlich von Chania liegt in einer Höhe von 150 m nahe dem Dorf Megala Chorafia das
    Ruinenfeld von Aptera.
Logo  Limnoupolis Water Park liegt 6 Kilometer südwestlich von Chania bei Varipetro. Es ist ein
    100.000 Quadratmeter großer Wasserpark, der für die ganze Familie einen herrlichen
    Badespaß verspricht.
Tipps & Infos
Tipp

Orte auf Karte

Die beschriebenen Orte und Sehenswürdigkeiten auf Kreta sind alle zur Orientierung auf der Karte im Kopfbereich der Kreta-Webseiten eingetragen.